9824 julius schamü2

Wir haben unsere Brands mal genau unter die Lupe genommen und sie alle gebeten uns ein paar Fragen zu beantworten. Hier nun also das Resultat. Wir vom Phasenreich freuen uns das Label Recyclist Workshop in München repräsentieren zu dürfen.


 

*Wo werden eure Produkte produziert?
Von der Stoffherstellung bis zum Reißverschluss, wo immer es möglich ist arbeiten wir bei Recyclist Workshop mit regionalen Unternehmen in Deutschland zusammen und können so problemlos garantieren, dass höchste Arbeits- und Umweltstandards eingehalten werden. Ganz nebenbei reduzieren wir durch kurze Transportwege auch noch den CO2-Ausstoß während der Produktion auf ein Minimum.
Leider stoßen die Möglichkeiten der lokalen Produktion hin und wieder an ihre Grenzen. Deshalb arbeiten wir wir auch mit ausgewählten, überregional hergestellten Produkten, wenn wir von deren Nachhaltigkeit überzeugt sind. Natürlich informieren wir uns und euch ganz transparent über Herstellung und Herkunft, damit jeder selbst entscheiden kann welches Produkt für sie oder ihn das richtige ist.
*Inwiefern sind eure Produkte Nachhaltig?
Das wachsende Angebot von Produkten aus Biobaumwolle ist sicher ein Schritt in die richtige Richtung, doch auch diese Entwicklung hat auch eine Schattenseite, denn die Baumwollfaser ist nach wie vor verantwortlich für einen gigantischen Wasserverbrauch. Weltweit werden für die Baumwollproduktion jährlich ca. 256 Kubikkilometer Wasser benötigt – eine Menge die Ausreichen würde um jeden Menschen pro Tag mit 120 Litern Frischwasser zu versorgen. Gleichzeitig werden in der EU laut angaben der Europäischen Kommission jährlich fast 6 Millionen Tonnen an Textilien entsorgt. Die Mehrheit der Kleidungsstücke endet auf Deponien und in Müllverbrennungsanlagen.

Für uns bei Recyclist Workshop sind das genügend Gründe die Zukunft der Mode nicht in der konventionellen Verarbeitung von Frischfasern zu suchen, sondern unsere Arbeit ganz der Verarbeitung von Recyclingfasern zu widmen. So vermeiden wir nicht nur Unmengen an Müll und sparen tausende Liter Wasser, sondern ermöglichen gleichzeitig einen Kreislauf nach dem Cradle-to-Cradle Prinzip, bei dem jedes Kleidungsstück am Ende seines Lebens wieder in den Recyclingprozess eingebracht werden kann.

*Warum ist euch Nachhaltigkeit so wichtig?
Nachhaltigkeit hat viele Facetten und sollte eigentlich eine Selbstverständlichkeit sein, denn sie betrifft alle Bereiche unseres Lebens und unserer Arbeit. Sei es das verantwortungsvolle Wirtschaften mit unseren endlichen Ressourcen oder der faire und respektvolle Umgang mit den Menschen, mit denen wir täglich zusammenarbeiten.
*Was ist euer Antrieb das zu tun was ihr tut?
Das Fahrrad ist unser große Leidenschaft. Nicht nur weil die Idee zu unserem Label Recyclist Workshop in einer Fahrradwerkstatt entstanden ist sondern auch, weil kein anderer Gegenstand in so perfekter Art und Weise die Verbindung von Spass und einem verantwortungsvollen Lebensstil verkörpert. Dass wir im Fahrrad die Zukunft der urbanen Mobilität sehen spiegelt sich auch immer wieder in unseren Entwürfen wieder, sei es durch ein recyceltes Fahrradteil als Accessoire oder eine maßgeschneiderte Funktion für den „Bicycle Commuter“.
*Was ist euer Motto
Wir lieben UpCycling – egal ob als Pullover oder beim Bergrennen auf dem Drahtesel.

 

Du bist auf der Suche nach Styles von Recyclist Workshop in München? Dann bist du bei uns im Phasenreich genau richtig.